Ehrung der Sportsoldaten

Gestern wurden im Verteidigungsministerium unsere erfolgreichen Sportsoldaten geehrt, die an den Olympischen Spielen in Pyeongchang teilgenommen haben.

Sie stellten rund 40% der deutschen Athleten und errangen ca. 52% der Medaillen.

Wären sie alleine gestartet, hätten sie im Medaillenspiegel den siebten Platz erlangt!

Die zunehmend verbesserten Möglichkeiten, als Sportsoldat in sozialer Abgesichertheit und mit Perspektive für die Zeit nach der aktiven Sportlerkarriere in Deutschland Spitzensport zu betreiben, ist großartig.

Ein Dank all unseren Sportlern, die sich mit ihrem Dienst und ihren Leistungen als hervorragende Botschafter Deutschlands gezeigt präsentiert haben.

Schade, daß die Ehrung unserer Besten so wenig Interesse bei den zivilen Vertretern von Politik und Gesellschaft gefunden hat.
Umso mehr war es mir eine Freude, als Vertreter der AfD, unseren Kameraden den ihnen gebührenden Respekt zu zollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.