Meine Rede zum Wehrbericht 2019: Ein anständiger Patriotismus verhindert Extremismus!

Am 19. Juni sprach ich zum Wehrbericht 2019  und stellte klar: Ein lebendiger, echter und gelebter Patriotismus, also die Liebe zu unserem freiheitlich-demokratischen Deutschland, wäre ein besseres Motiv für unsere Soldaten, eine bessere Begründung für all ihre Opfer. Und auch ein besserer Schutz gegen Extremismus. Gesinnungsdiktatur, einseitige politische Indoktrinierung, Bestrafung von, in unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung zulässigen, aber nicht den Vorgaben von Regierung, Medien, Kirchen und NGOen entsprechenden Ansichten, wie in National- und Realsozialismus, darf es in Deutschland nie wieder geben! Den Zwischenrufen und Vorwürfen der vaterlandslosen Gesellen, ich hätte keine Haltung, halte ich entgegen!
Ich habe eine Haltung. Sie ist freiheitlich-konservativ, bürgerlich-patriotisch. Und sie heißt „Deutschland“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.